Jeder Mensch hat das Recht, schön zu sein
Kosmetische Operationen Jeder Mensch hat das Recht, schön zu sein
Unsere Augenärzte sind Spezialisten für alle Veränderungen rund um das Auge. Dank ihrer jahrelangen praktischen Erfahrung auf dem Gebiet der chirurgischen Augenlidkorrekturen sind sie auch bei kosmetischen Operationen die richtigen Ansprechpartner.

Wenn Sie einen chirurgischen Eingriff an Ihren Augenlidern durchführen lassen wollen, können Sie gerne einen Beratungs- und Untersuchungstermin mit uns vereinbaren. Einer unserer qualifizierten Augenärzte wird Sie zunächst sorgfältig beraten und nach ausführlicher Diagnostik entscheiden, ob die Operation in unserer Praxis durchgeführt wird oder ob der Eingriff besser in einer Fachpraxis/Fachklinik vorgenommen werden sollte. In letzterem Fall findet die Betreuung vor und nach der Operation in unserer Gemeinschaftspraxis statt.

Wichtig zu unterscheiden sind im Zusammenhang mit Lidkorrekturen Veränderungen der Augenlider, die eine funktionelle Beeinträchtigung des Sehens hervorrufen und solche, die möglicherweise ästhetisch störend sind, jedoch die Sehfunktion nicht beeinträchtigen. Die Kosten für die Korrektur erstgenannter Lidveränderungen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen.

Für die nachstehend aufgeführten kosmetischen Lidkorrekturen besteht bis auf wenige Ausnahmen keine Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen, da den jeweiligen Lidveränderungen kein Krankheitswert zugemessen wird. Auf Wunsch können diese kleinen Schönheitsmakel jedoch operativ korrigiert werden. Die Kosten hierfür müssen allerdings von den Patienten selbst getragen werden (sog. Individuelle Gesundheitsleistung - IGeL).

Unser Leistungsspektrum an kosmetischen Operationen umfasst:

Entfernung eines Hagelkorns (Chalazion)
Gelegentlich bleibt nach einer abgeklungenen Gerstenkornentzündung des Augenlides eine unterschiedlich große, leicht derbe, jedoch nicht schmerzhafte Verhärtung im Augenlid zurück. In diesem Falle spricht man von einem Hagelkorn oder Chalazion. Sollte ein solches Chalazion erst kurze Zeit bestehen, wird häufig einige Wochen abgewartet, ob es sich nicht spontan zurückbildet. Sollte die Veränderung länger bestehen und Sie sich durch das Erscheinungsbild gestört fühlen, so ist die Operation in örtlicher Betäubung problemlos möglich. Hierbei wird mit einem winzigen Schnitt, entweder auf der Innen- oder Außenseite des Lides (je nach Befund), die Verhärtung ausgeräumt. Bei Eröffnung der Lidhaut von außen wird die kleine Wunde durch eine oder zwei feine Nähte verschlossen. Mit einer längerfristigen Beeinträchtigung ist nicht zu rechnen. Im Regelfall kann man bereits am nächsten Tag seiner gewohnten Beschäftigung nachgehen. Das Lid ist aber noch für einige Tage etwas geschwollen oder gerötet.

Entfernung von gutartigen Lidtumoren
Im Bereich der Augenlider und der umgebenden Haut können sich eine ganze Reihe von in der Regel gutartigen kleinen Geschwülsten bilden, die kosmetisch störend sein können. Sollten Sie eine Entfernung dieser sich mannigfaltig darstellenden Veränderungen wünschen, so wird Sie unser Ärzteteam bezüglich der bestmöglichen Operationsmethode (Messer, Elektroschlinge, Laser etc.) sorgfältig aufklären und beraten. In der Regel erfolgt die Entfernung des Lidtumors bei örtlicher Betäubung. In einigen Fällen kann ein gestielter und kleiner Tumor ohne Betäubung mittels Scherenschlag entfernt werden, da die Injektion zur Betäubung die gleiche Schmerzempfindung auslöst wie die Entfernung des Tumors selbst.

Entfernung von Fetteinlagerungern in der Lidhaut (Xanthelasmen)
Hierbei handelt es sich um etwas hervorstehende gelbliche Fetteinlagerungen in der Lidhaut. Diese optisch deutlich sichtbare Lidveränderung ist in der Regel scharf zur nicht befallenen Lidhaut abgegrenzt und kann im Gewebe sowohl des Ober- als auch des Unterlids meist nasenwärts entstehen. Je nach Größe der Veränderung können die Cholesterinablagerungen bei örtlicher Betäubung ganz unkompliziert operativ entfernt werden. Im Anschluss an die Entfernung muss ggf. eine begrenzte Hautlappenverschiebung durchgeführt werden, um die Wunde zu verschließen. Leider können nach unbestimmter Zeit derartige Veränderungen erneut auftreten, welche aber wiederum unproblematisch entfernt werden können. In den allermeisten Fällen kann am Tag nach der Operation die normale Tätigkeit wieder aufgenommen werden. Je nach Größe und Ausdehnung der Veränderung und dem damit verbundenen operativen Aufwand werden die Kosten unterschiedlich ausfallen.

Korrektur und Straffung von Schlupflidern (Blepharochalasis)
Je nach Veranlagung und Hauttyp kann es mit zunehmendem Lebensalter zu einer Erschlaffung der Lidhaut, am häufigsten am Oberlid, kommen. Die Folge ist eine kosmetisch-ästhetische Beeinträchtigung: Durch das herunterhängende Lid wirkt der Gesichtsausdruck oft müde und angespannt. Eine Entfernung der überschüssigen Lidhaut und das Wiederanlegen der Deckfalte kann den Gesichtsausdruck in den meisten Fällen jünger und frischer aussehen lassen. Die Entfernung der Oberlidhaut, auch Blepharoplastik genannt, ist der häufigste am menschlichen Körper durchgeführte kosmetische Eingriff, sowohl bei Frauen wie auch bei Männern. Meist wird in örtlicher Betäubung nach vorheriger genauer Markierung des zu entfernenden Hautareals die überschüssige Oberlidhaut entfernt. Gelegentlich empfiehlt es sich, hierbei auch das durch die Bindegewebsschwäche nach vorne drängende Fett der Augenhöhle teilweise mit zu entfernen und die Deckfalte zu verstärken. Auch am Unterlid kann es zu einem Vorwölben der Haut (sog. Tränensäcke) kommen. Unsere Augenärzte werden Sie über die in Ihrem individuellen Fall beste Behandlungsmöglichkeit aufklären.